KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | DRUCKEN

 HBS
 
 


Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2
Seit dem 18.03.2020 geben die einzelnen Landesregierungen nach und nach Anordnungen heraus, dass der Einzelhandel schließen muss. Mit der Verordnung soll die Ausbreitung des Virus weiter eingedämmt werden. Einmal raus, gilt eine solche Rechtsverordnung mit sofortiger Wirkung und die Läden bleiben damit zu. Ausnahmen sind vorerst Dienstleistung und Handwerk, der Einzelhandel für Lebensmittel, Bäckerein, Metzger, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen (im Umkehrschluss auch Postfilialen mit PBS), Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel, Hofläden und Raiffeisenmärkte. Diese Verkaufsstellen können laut Verordnung jetzt auch am Sonntag und Feiertag geöffnet werden.

Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt allerdings unter Auflagen. Die Betreiber müssen Hygiene-Vorschriften einhalten, den Zutritt steuern und Warteschlangen vermeiden. Die Verordnung ist vorerst bis 19.04.2020 gültig.

Wichtig! Es gibt im Moment keine verlässliche bzw. genaue Informationen was den Umgang mit sog. Mischsortimenten betrifft. Also geöffnete Geschäfte die bspw. neben Zeitschriften auch andere Warengruppen wie Schreibwaren oder Bücher verkaufen. Das gleiche gilt für Postfilialen mit angeschlossenen PBS Artikeln, Tabak, Geschenkartikel usw.. Laut bisheriger Definition der Verordnung dürften diese auch nur die erlaubten Artikel bzw. Dienstleistungen verkaufen.

Auch zu beachten ist, dass die Erlasse nicht zentral herausgegeben werden, sondern das jeweiligen Bundesland zuständig ist. So gibt es, je nach Bundesland, durchaus andere Regelungen bzw. zusätzliche Ausnahmen. Im Zweifel sollte man immer noch einmal bei der jeweiligen Landesregierung oder der Gemeinde nachfassen.

Gaststätten und Mensen dürfen weiterhin öffnen, wenn der besagte Mindestabstand von 1,5 bis 2,0 Meter zwischen Gästen und Tischen eingehalten wird. Teilweise gibt es aber schon zeitliche Einschränkungen, so dass in vielen Städten und Gemeinden bspw. Restaurants nach 18.00 Uhr geschlossen sein müssen. Kultureinrichtungen jeglicher Art sind ebenfalls zu. Betroffen sind Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater, Bildungseinrichtungen, Volkshochschulen, Kinos, Schwimm- und Hallenbäder, Saunen, Spiel- und Bolzplätze, Sportanlagen und Fitnessstudios, Jugendhäuser, Bibliotheken, Spielhallen und Bordelle. Auch Eisdielen, Bars, Shisha-Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen. Untersagt sind Zusammenkünfte von Vereinen und Glaubensgemeinschaften. Grobe Fausregel: Geschäfte, die keine Lebensmittel oder Drogerie-Artikel verkaufen, müssen ab sofort für mindestens einen Monat schließen (spezielle Ausnahmen siehe oben).

Auch in den Ämtern ist in der Regel nur noch eine telefonische oder elektronische Kontaktaufnahmen möglich!

Bei vielen Gerichten werden außerdem zahlreiche Verhandlungen verschoben.

Wer als Fachhändler sein Geschäft schließen muss, kann aber seine Geschäfte auch per Lieferservice weiterführen. Wichtig ist nur, das die Ware vorher bezahlt oder per Rechnung ausgeliefert wird. Falls kein eigener Webshop vorhanden ist, können Kunden bspw. per Mail, Telefon oder via Whats App Ware bestellen. Der Händler kann die Ware anschließend selbst ausliefern oder bei einem Geschäft, welches öffnen darf, hinterlegen.

Der Onlinemarktplatz Ebay greift dem Handel stationär und online unter die Arme. Ein Soforthilfeprogramm soll Händler unterstützen, die durch Umsatzeinbußen oder Ladenschließungen in Schwierigkeiten geraten sind. Für diejenigen Verkäufer bzw. stationären Neueinsteigen, die sich in der derzeitigen Situation dazu entscheiden, in den Online-Handel einzusteigen, um Kunden digital zu erreichen und dafür den eBay-Marktplatz nutzen möchten, erhalten für sechs Monate einen kostenfreien Premium-Shop auf eBay.de. Somit können sie sechs Monate kostenlos den eBay Concierge Premium-Kundenservice (persönlicher Ansprechpartner) in Anspruch nehmen und zahlen für drei Monate keine Verkaufsprovisionen für alle Artikel, die bis zum 30.06.2020 neu bei Ebay eingestellt und erfolgreich verkauft wurden. Man kann aus dem Programm jederzeit wieder aussteigen und geht keine langfristigen Verpflichtungen ein. Zusätzlich bietet Ebay den betroffenen Händlern eine kostenlose Beratung an, die gezielt auf ihr Geschäft zugeschnitten ist.

Für kleine Unternehmen hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aktuell eine Hotline eingerichtet: 030/18615-1515 (Mo-Fr. von 09.00 – 17.00 Uhr)



Der Handelsverband Büro und Schreibkultur ist die Interessenvertretung der bürowirtschaftlichen Fachhandels- und Dienstleistungsunternehmen. Dies sind Schreibwarengeschäfte und Papeterie, Bürozentrum und Spezialisten für die Büroeinrichtung.


Fachberater PBS 2021
Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS)
28.11.2019
Weiterbildung zum Fachberater PBS erfolgreich abgeschlossen
Noch wenige Plätze für 2020 verfügbar

Am 27. November 2019 absolvierten die 15 Teilnehmer des Lehrgangs „Zertifizierter Fachberater PBS“ erfolgreich ihren letzten Präsenztag. Die Weiterbildungsmaßnahme wird im jährlichen Turnus vom Handelsverband Büro- und Schreibkultur (HBS) an fünf Präsenztagen in den Räumlichkeiten der Kölner Fachschule des Möbelhandels durchgeführt. Während des zehnmonatigen Lehrgangs werden den Teilnehmern branchenspezifische Materialkenntnisse im Bereich Papier, Bürobedarf und Schreibwaren (PBS) sowie Kompetenz im Umgang mit Kunden und die besonderen Aspekte des Verkaufs vermittelt.

Von Mitte Januar bis Ende November 2019 trafen sich die Teilnehmer des Lehrgangs zum zertifizierten Fachberater PBS an fünf Präsenztagen in den Räumlichkeiten der Kölner Fachschule des Möbelhandels, um Ihr über das E-Learningsystem Ilias erworbene Wissen in den Bereichen Materialkenntnisse und Verkauf in der Realität anzuwenden und zu vertiefen.

Nach der Begrüßung durch die Lehrgangsleiterin Martina Kobabe und einer schriftlichen Prüfung folgte der praktische Teil „Drucken und Nachhaltigkeit“. Dabei wurde den Teilnehmern ein nachhaltig produziertes Produkt aus der jeweiligen Produktkategorie als Alternative aufgezeigt. „“Es geht darum, den Kunden für das Thema zu sensibilisieren“, so Kobabe. „Der Fachhändler kann hier ein wichtiges und aktuelles Thema bespielen, indem er alternative Lösungen anbietet.“ Dieser Trend deckt sich auch mit den Erfahrungen der Kursteilnehmer: Seit Mitte des Jahres sei ein stetig steigendes Interesse der Kunden an nachhaltig produzierten Produkten deutlich spürbar. In Arbeitsgruppen wurden die neugewonnenen Kenntnisse vertieft und anschließend vor der Gruppe präsentiert.

Während des vom Handelsverband Büro- und Schreibkultur (HBS) durchgeführten Lehrgangs, wurden den Absolventen/-innen über zehn Monate aktuelle Trends, Informationen und Know-how aus der PBS-Branche vermittelt. Die Themenbereiche erstreckten sich von EDV und Kreativität über Ordnen und Soho bis hin zu Schreiben, Drucken und Nachhaltigkeit. Als Lehrmethode setzt der HBS bewusst auf Blended Learning. „Wir haben die Onlinephasen und die Präsenzphasen perfekt aufeinander abgestimmt. So können wir sicherstellen, dass das theoretisch erlernte Wissen optimal und nachhaltig in die Praxis umgesetzt wird. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die Zeiten fürs E-Learning flexibel geplant werden können. Hiervon profitieren natürlich auch die Arbeitgeber“, erläutert Coachin Malgorzata Torandt.

Auch dieses Jahr werden die Zertifikate im Rahmen der Paperworld-Messe 2020 in Frankfurt in feierlicher Atmosphäre den 15 Absolventen/-innen überreicht. Der nächste Lehrgang findet bereits am 15. Januar 2020 statt. Ausführliche Informationen zum „Fachberater PBS“ stehen unter http://tinyurl.com/Fachberater-PBS zur Verfügung.



Download #1 PM_Weiterbildung zum Fachberater PBS erfolgreich abgeschlossen – noch wenige Plaetze für 2020 verfügbar_281119.pdf
Download #2 Lehrgang Zertifizierter Fachberater PBS.jpg


Weitere Infos:
Thomas Schnabel

Handelsverband Büro und Schreibkultur (HBS)
Frangenheimstr. 6
50931 Köln
Tel. 0221/940 83-30
Fax 0221/9 40 83-90
hbs@wohnenundbuero.de
http://www.wohnenundbuero.de

zurück zur Übersicht

  Termine
  Branchennews
  Mitglieder-Login


HBS
25.01 - 28.01.2020
Paperworld 2020, Frankfurt Messe
HBS
15.04.2020
Abgesagt!!! Fachberater PBS, Präsenztag "Schulgeschäft&Kreativität", Köln, Verband HBS in der Fachschule des Möbelhandels (Möfa)

Orgatec 2018


Schreibwarenzeichen
Das Schreibwarenzeichen, Aushängeschild der Branche. Infos unter www.schreibwarenzeichen.de.

Zertifizierter Fachberater PBS
Deutsches Netzwerk Büro

Der HBS/BBW ist Mitglied im Deutschen Netzwerk Büro (www.dnb-netz.de).



Quality Office
Der HBS/BBW ist Mitherausgeber des Quality Office Zeichens