HBSPresse + News

HWB

Pressearchiv BBW + forum bürowirtschaft

forum bürowirtschaft / BBW
15.09.2005
Büroeinrichter-Kongress für Vertriebs-Profis
Neue Strategien der Marktbearbeitung

Das forum bürowirtschaft, die Arbeitsgemeinschaft von Industrie und Handel veranstaltet wie immer in den Zwischenjahren zur Orgatec eine Herbsttagung für Büroeinrichter in der Koelnmesse. Am Dienstag, 8.11.2005 trifft sich die Branche zur Standortbestimmung und vor allem zur Vorausschau auf neue Entwicklungen und Möglichkeiten im Markt der Büroeinrichter.

Zur Einführung nimmt Rainer Hirschberg, Vizepräsident des BBW, die strategischen Aspekte des Fachhandels näher unter die Lupe und stellt das Thema des Tages Produkt:Dienstleistung vor.

Wie sieht die Branche wirtschaftlich aus und wohin zeigen die aktuellen Entwicklungstrends? Die letzten Jahre waren alles andere als rosig, die Offenheit für neue Wege, neue Themen und neue Zielgruppen ist beim Handel entsprechend groß. Die BBE-Unternehmensberatung gibt einen Überblick über die ökonomischen Marktbedingungen.

Dienstleistung ist auch ein Produkt, und zwar eins, das für den Handel wertvoller wird als die Büromöbel selbst. Was sind Dienstleistungsthemen und wen kann der Handel damit ansprechen? Der Handel kennt viele mögliche Gesprächspartner nur ungenau. Was macht eine Sicherheitsfachkraft im Unternehmen, wenn es um die Einrichtung von Büros geht? Haben Betriebsarzt und Betriebsrat eine Vorstellung, was ein modernes Büro leisten muss? Sind sie an Investitionsentscheidungen überhaupt beteiligt? Welche Themen interessieren diese Zielgruppen, ist es wirklich nur der Preis? Eva Zeller-Anton, ZA Design, zeigt zwei mögliche Differenzierungsstrategien, die in den Folgereferaten vertieft werden.

Partner für den Handel stellen sich vor. Wer kennt INQA-Büro und die „Konvention“? Viele Institutionen wie Berufsgenossenschaften, Technische Beratungsstellen oder Arbeitsschutzämter sind keine Konkurrenz für den Handel, sondern wichtige Partner im gemeinsamen Gespräch mit den Endanwendern. Bruno Zwingmann, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V., sowie Chefkoordinator für INQA-Büro, stellt die Initiative „Neue Qualität der Büroarbeit“ vor.

Facility Management ist mehr als Umzugsorganisation, der Handel kann eine wichtige Stelle im Netz für Facility Manager einnehmen, wenn er die richtigen Themen bietet. Holger Knuf vom Internationalen Institut für Facility Management stellt die Branche und ihre Konzepte vor. Am 9. November, also dem Folgetag findet an gleicher Stelle der 3. Orgatec Facility Management Kongress statt.

Dabei wird auch klar: Der Händler von morgen kann nur der qualifizierte und in Netzwerken verknüpfte Nutzenlieferant sein, der mehr verkauft als Büromöbel. Und Kunde ist nicht ein abstraktes Unternehmen, sondern der einzelne Mitarbeiter im Büro. Für den gibt es nach der Mittagspause eine Übung zur Rückenprävention mit allen Teilnehmern. Büromenschen brauchen Bewegung, Susanne Weber stellt das Modell moving vor.

Daran anschließend greift Prof. Dr. Peter Kern, IAO, das Paradethema seines Instituts auf, Effizienz und Effektivität: Performance im Büro ist mehr als das. Dazu gehören z.B. auch Gesundheit, Arbeitszufriedenheit und Kommunikation.

Als Baustein für regionale Veranstaltungen des Handels mit seinen „neuen“ Partnern bietet sich ein Element der Öffentlichkeitskampagne „Erfolgsfaktor Büro“ an. Auf der A+A Messe gestartet, präsentiert sich die Kampagne auch in der Wanderausstellung, die Manfred Gerz, Mensch&Büro und Michael Schurr, ISG, erläutern.

Handel, Berufsgenossenschaft, Sicherheitsfachkraft und Betriebsarzt an einem Tisch: Was haben sich die Gruppen zu sagen, wie findet der kaufmännisch orientierte Handel Zugang zu Medizinern, warum ist die Verwaltungs-BG wichtig für den Handel? Einen Live-Einblick in mögliche Marketingansätze und Reaktionen potenzieller Kunden bieten Mike Mertens, Mertens AG, Helmer Nettlau, VBG zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Rainer von Kiparski, IAS und Dr. Andreas Tautz, Deutsche Post World Net.

Wissen im Unternehmen, wo ist es, wie wird es verbreitet. Nicht umsonst wird dieses Thema in zwei Aspekten betrachtet: Das Wissen im Kundenunternehmen muss organisiert werden. Dafür benötigt der Handel selbst ein effizientes Wissensmanagement. Dabei geht es nicht nur um Software-Lösungen, sondern um die Steuerung der informellen Kommunikation und „Knowledge Networks“. Dr. Gregor Schrott bekommt für diesen Vortrag den Büropa-Preis verliehen.

Handel und Hersteller sind aufeinander angewiesen, Willi Schneider, Deutsches Büromöbel-Forum und Vorsitzender von INQA-Büro, wird diesen Tag zusammenfassen und die betriebliche Umsetzung der Themen einfordern, wenn die Büroeinrichter am Markt präsent bleiben wollen.

Die Abendveranstaltung im KAP am Südkai führt Handel und Facility Manager zusammen. Ein Buffet gibt Grundlage für Burkhard Remmers, Wilkhahn. Er wird als Partner im Forum des KAP den Zwiespalt zwischen individueller Gebäudenutzung und rationellem Management aufzeigen.





Weitere Infos:
Volker Wessels

forum bürowirtschaft / BBW
Frangenheimstr. 6
50931 Köln
Tel. 0221 / 9 40 83-30
Fax 0221 / 9 40 83-90
bbw@einzelhandel.de
http://www.bbw-online.de

zurück zur Übersicht



DRUCKEN   |   KONTAKT   |   SITEMAP   |   DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM